Problemstellung

Um die hohe Anforderungen zu erreichen müssen Kabel oft nach der Verarbeitung zusätzlich vernetzt werden, z.B. durch Elektronenstrahlen. Dieses Material kann anschliessend nicht mehr geschmolzen oder wiederverwendet werden. Um ein rezyklierbares, strahlenvernetztes Kabelcompound herzustellen bedarf es eines komplett neuen Verfahrens.

Anforderungen

Die Herstellung eines kostengünstigen Kabelmantelmaterial, das den hohen Anforderungen an vernetzte Materialien  erfüllt und gleichzeitig wiederverwertbar ist.

Umsetzung

In Zusammenarbeit mit der Partneruniversität wurde das neue Verfahren continuous electron induced reactive processing (Ceirp) entwickelt, bei dem das Compound in der Schmelze – während der Verarbeitung – elektronenbestrahlt wird. Ein neues Compound wurde entwickelt, um die Anforderungen der Kabelindustrie zu erfüllen.

Ergebnisse und Vorteile

Mit diesem neuen Verfahren müssen die Kabel nach der Extrusion nicht mehr in einem zusätzlichen Prozess vernetzt werden. Somit wird die Produktion um einen Schritt vereinfacht und beschleunigt. Das Material kann wieder verarbeitet werden,  da es in der Schmelze vernetzt wird.

Sie haben Fragen zu unseren Leistungen?